Ist doch schön, wenn man helfen kann!

Wir sind wirklich froh und glücklich, dass wir unsere Angebote wieder langsam anfahren können. Der Biergarten machts möglich, aber auch die vielen freiwilligen Helfer und Unterstützer. Einer der Unterstützer ist Mario Schwarz, der uns mit seiner “Bürgermeister-Challenge” heute eine Spende von 350 EUR als Beitrag zu unserer Bühne im Biergarten überwiesen hat. Herzlichen Dank für diese Aktion!

Und was liegt da näher, als solche Hilfe auch anderen zukommen zu lassen? Nein, nicht, dass wir die Spende weiter geben. Aber wir stellen unser Haus Eifgen zur Verfügung, um Künstlern zu helfen, ja sogar Asyl zu gewähren. Heute z.B. konnten wir Thorsten Schlosser und Markus Steinacker Asyl für eine Herbst-Trilogie ihres Programms “Kunst gegen Bares” gewähren, das eigentlich immer am 3. Dienstag des Monats im Kulturausbesserungswerk in Opladen läuft. Wolfgang Müller-Schlesinger, einer der Gründer des KAW, Kabarettist und Schauspieler (uns in guter Erinnerung an seinen Beitrag mit dem Kammertheater Rheinland zum 80. Jahrestag der Reichspogromnacht) hatte sich erfolgreich bei uns nach einem Quartier für “KgB” umgesehen.

Nach einer kurzen, aber intensiven Besichtigung stuften die Macher der “Kunst gegen Bares” das Asyl als geeignet ein, und so freuen wir uns auf mindestens 3 mal “6 Künstler, 2 Rampensäue, 12 Minuten Zeit” auf einer Bühne, nämlich unserer. HERZLICH WILLKOMMEN!

Kunst gegen Bares im Exil
1 Bühne, 6 Künstler, 2 Rampensäue, 12 Minuten Zeit
Moderation: Torsten Schlosser und Markus Steinacker


Die Corona-Krise geizt nicht mit Überraschungen. Da im Opladener Kulturausbesserungswerk vorerst keine Veranstaltungen stattfinden dürfen, wird der Kunst gegen Bares für eine besondere Herbst-Trilogie ein außergewöhnliches Asyl gewährt: Das Haus Eifgen in Wermelskirchen ist von September bis November die Heimat der Show.

Es ist DIE Alternative zu Couch und Netflix: Kunst gegen Bares, die kultige Offene-Bühne-Show. Quatsch-Kabarettist Torsten Schlosser und Radio-NRW-Moderator Markus Steinacker präsentieren absurd-witzig-souverän diverse Rampensäue und andere skurrile Bühnentiere in einem unberechenbaren Reigen aus Unvorhersehbarkeiten. Das Besondere daran: Das Publikum führt Regie und entscheidet am Ende der Show, welcher der auftretenden Künstler zum „Kapitalistenschwein des Monats“ gekürt wird.

Dienstag, 22.09.2020, 20:00 Uhr

https://www.bergisch-live.de/?340672

Dienstag, 20.10.2020, 20:00 Uhr

https://www.bergisch-live.de/?340673

Dienstag, 17.11.2020, 20:00 Uhr

https://www.bergisch-live.de/?340674

Tickets nur im VVK: 5,- Euro + Gebühr
Künstleranmeldung auf www.torsten-schlosser.de

Schreibe einen Kommentar