26.06.: Summer Jazz

Junger europäischer Jazz gemischt mit traditionellen – teils lokalen – Ensembles bereichern die Jazz Szene im bergischen Land. Wir freuen uns über die Neuvorstellung „Satin Doll“ aus Wermelskirchen, die den Support für internationale Top Acts des jungen Jazz und des traditionellen Jazz bieten.

Gefördert von

Masha Bijlsma
©Joop Luimes

Masha Bijlsma Quintett

MASHA BIJLSMA Band feat. Bart van Lier (Posaune)

Die vier Musiker der Masha Bijlsma Band:
Der groovende Martin Sasse am Klavier, der ausdruckstarke Ruud Ouwehand am Bass und der swingende Schlagzeuger Dries Bijlsma zeigen, wie kreativ und progressiv
man mit Mainstream-Nummern umgehen kann,
ohne dass deren Wiedererkennungswert Schaden nimmt.
Das Ergebnis: eine wundervol swingende Musik.
Das Ganze in Kombination mit dem grossartigen holländischen Posaunisten Bart van Lier.
Der samtweiche Sound von Van Liers Posaune mischt wunderbar mit Masha’s warme Stimme und gibt die Melodie-Linien der Sängerin eine dunkele, geheimnisvolle Dimension.

Bart van Lier
In 1968 startete Van Lier seine Profi-Laufbahn beim Rundfunk, beim Fernsehen und in Aufnahme-Studios.
Er war Mitglied bekannter Gruppen wie The Metropool Orchestra,
The Netherlands Jazz Orchestra, Boy’s Big Band und the Slide Hampton 4-Trombone Group.
Seine allgegenwärtige Vituosität stellt er seitdem zu Diensten nicht nur von grossen Bands wie der Peter Herbolzheimer Big Band,
aber auch von kleineren Gruppen wie der Latinjazz Band Nueva Manteca und des Bart van Lier-Ilja Reyngoud Quintetts.
Auch in Sachen Unterricht gehört er zu den ganz Grossen:
Posaune –Workshops in Deutschland, der Schweiz, Holland, Norwegen, Grossbritannien, in den USA. und Japan.
Als Lehrer war Van Lier verbunden an den Musikhochschulen von Den Haag, Hilversum und Essen, und seit 2008: Rotterdam und Amsterdam.

Bart van Lier gewinnt in 2015 den ITA Award, von the International Trombone Association (USA) jährlich verleiht an einem Posaunisten der
Sonderklasse.

Foto ©Joop Luimes

Programm:
Venue: Haus Eifgen, Eifgen 1, 42929 Wermelskirchen
Date: 26. Juni 2022
16:00 Uhr: Satin Doll
17:30 Uhr: David Helbock Trio "The New Cool" (A)
19:00 Uhr: Masha Bijlsma Quintett (NL)
TICKETS
Bitte beachten Sie die aktuellen Corona Hinweise

David Helbock Trio

Mit Pianist David Helbock, Trompeter Sebastian Studnitzky und Gitarrist Arne Jansen finden drei außerordentlich markante, renommierte Bandleader & Solokünstler des europäischen Jazz zu einem ganz besonderen Trio zusammen.

Was alle drei verbindet: Die Liebe zu klaren Themen, Melodien, Harmonien, einem markanten, individuellen Sound und einer starken rhythmischen Erdung ihrer Musik. Qualitäten, die auch die Strömung des „Cool Jazz“ der 1940er und 50er Jahre auszeichnete und an die das Trio unter der Idee von „The New Cool“ anknüpft. Und damit auch an eine Zeit und musikalische Entwicklung, die dem Jazz, ein paar Jahrzehnte zuvor die populärste Musik seiner Zeit, wieder zu neuer Vitalität und Popularität verhalf. Der Fokus auf Atmosphäre und Sound, die Reduktion auf das Wesentliche, die Emotionalität der Musik – alles Cool Jazz Tugenden, die in der Musik des Dreigespanns wiederaufleben. Ein Retro-Projekt ist „The New Cool“ dennoch keineswegs. Wie in ihren Projekten als Leader, schöpfen Helbock, Studnitzky und Jansen aus ihrer breiten Erfahrung und den Einflüssen unterschiedlichster Genres und Strömungen – von Jazz vielfältigsten Facetten über Rock & Pop-Anleihen über klassisches Handwerk bis zu Klanglandschaften moderner Musikproduktion. So entsteht: Aktuelle Musik, im Spirit des „Cool“.

Satin Doll

Satin Doll.

Es gibt wenige derart eingespielte Amateur-Jazzbands im Bergischen wie Satin Doll. Allein Drummer Ruppe Fuchs und Pianist Stefan (Willi) Wintgen teilen sich seit fast 45 Jahren die Bühnen. Auf dieser routinierten Basis hat sich die Band schon lange vom immergleichen Session-Mainstream gelöst und weitestgehend dem Cool-Jazz gewidmet. Man spielt gern raffiniert arrangierten Jazz, der im Proben viel Mühe kostet, im Spielen und Aufführen aber maximales Vergnügen bietet, was dann gleich doppelt ist, wenn man sich’s mit dem Publikum teilt.

Und es wird weiterhin auch gesungen bei Satin Doll. Seit Allerneuestem von der einfach wunderbaren Anne aka Aenne Schulte, die ihrerseits in Wermelskirchen dafür bekannt ist, mit ihren holländischen Band-Kollegen von PAEM das ehrenwerte Haus Eifgen mehrfach beinahe zur Selbstentzündung gebracht zu haben. Große Freude auf allen Seiten über diesen Neuzuwachs! Satin Doll wird gegebenen Umständen entsprechend ohne Trompeter Helmut Münscher und mit Gerd Brenner am Bass als Einspringer für Manfred Bucher auftreten.