Konzertsaison startet später

Die Inzidenz sinkt und wir hätten gute Chancen, das erste Konzert mit der holländischen Bluesrock Formation “King of the World” zu starten, und auch ansonsten wären die Voraussetzungen nicht schlecht. Durch das Förderprogramm “Zentren” des Bundesverbands für Soziokultur können wir unsere Nutzflächen und Technik für den Betrieb in Pandemiezeiten vorbereiten:

Gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien
  • Die Außenbühne (8 x 8 m) mit Licht und Audiotechnik wird bis Pfingsten installiert
  • Die 100 m² Publikumsüberdachung wird Konzerte auch bei suboptimalem Wetter nicht gänzlich “ins Wasser” fallen lassen
  • Die barrierefreie Zuwegung durch den Biergarten erleichtert Rollstuhlfahrern den Zugang ins Haus und zu den Toiletten, gleichzeitig können wir unser Equipment schonend vom Haus auf die Außenbühne bringen
  • Digitale Wanddisplays informieren über aktuelle Änderungen der Hygienekonzepte, der Besuchereinschränkungen und der Programmänderungen
  • Digitale Registrierung sichert die Rückverfolgung

Aber die Vorbereitungszeit ist zu kurz: das Wetter hat es nicht erlaubt, dass wir die Baumaßnahmen im Biergarten pünktlich abschließen können, das Pfingstwetter ist trotz überdachter Bühne und Publikumstribüne bei Maskenpflicht und Abstandswahrung nicht das, was wir uns für einen Start der Open Air Saison erwünscht hatten, und die Verletzung von Stef ist da noch das saure Sahnehäubchen obendrauf. Deswegen wird das King of The World Konzert verschoben. Der neue Termin wird schnellstmöglich bekannt gegeben, die Tickets bleiben gültig. Da wir in diesen Zeiten alle sehr flexibel sind, kann die Entscheidung auch sehr kurzfristig fallen. Danke für das Verständnis!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.