Zum Inhalt springen

Musikclub

Arash Sasan

Die Vielfalt macht’s. Vielfalt heißt nicht „Beliebigkeit“. Angesagt in Musikerkreisen von Hückeswagen bis Sidney, können wir uns über mangelnde Anfragen nicht beklagen. Dabei fällt es schwer, mal von uns aus die Initiative zu ergreifen und „auf die Pirsch“ zu gehen. Unser Publikum erledigt das manchmal für uns: immer wieder kommt jemand, drückt mir eine Karte oder eine CD in die Hand. „Kennst Du die? Die müsst Ihr unbedingt mal holen!“ Ein Blick in unseren Terminkalender macht klar, die Warteliste wird länger. Und es muss ja alles mal gesichtet werden.

Das könnte eigentlich sehr entspannt sein: im Musikclub am Donnerstag machen wir uns einen gemütlichen Abend, legen die CDs der Bewerbungen auf oder schauen uns ihre YT Videos gemeinsam an. Dazu laden wir ab und zu Neuvorstellungen zu einem Kurzkonzert ein. Gage gibt’s nicht, nur lecker Essen vom Küchenteam. Und das Publikum entscheidet, ob sie ein eigenes Konzert kriegen oder nicht.

Am nächsten Donnerstag ist wieder so ein Abend mit Neuvorstellung: die Arash Sasan Band – Persian Chansons meets Jazz.

Arash Sasan kommt nicht alleine, er hat äußerst kompetente Begleitung gefunden: den Pianisten Josef Reßle, Gewinner des BMW World Young Artist Jazz Award 2016 und den Schlagzeuger und Rahmentrommelspieler Matthias Gmelin. Von einem Moment auf den anderen verwandeln sie sich von sensiblen Begleitern in wütende Solisten, nur um sich Augenblicke später wieder vollständig der Poesie Arash Sasans unterzuordnen.
Arash Sasan Band

Bei ihren Auftritten sind Ticketpreise um die 30 EUR üblich. Der freie Eintritt entspricht daher nicht dem Wert der dargebotenen Kunst. Die Künstler erhalten im Rahmen des Förderprogramms ihre volle Gage. Wir hoffen, dass diese Kunst zukünftig zahlungswilliges Publikum auch in unserer Kleinstadt im Bergischen Land findet. Dazu wollen wir beitragen.

Gefördert von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.