Statt Cat in The Corner..

… Cats on The Stage. Les Searle’s CD “Cat In The Corner” – nach seinem typischen Humor seinerzeit die Übersetzung von “Kattwinkelsche Fabrik” – hätte heute gut gepasst. Hätte, wenn er hätte dabei sein können. “Wenn er und Tommie Harris ein gemeinsames Konzert vereinbaren, muss der Schnupfen schon ordentlich sein, um Les zu einer Absage zu bewegen”, so die Ansage vom Chef der “Katzen”, Till Brandt. Und so sahen wir die “Cats on the stage” – nämlich die Jazz Cats, die den Gentleman of Blues heute alleine mit feinsten Jazz Standards, begleitete. Henning Wolter, Piano, Till Brandt, Bass, Bernd Oppel, Drums und als besonderen Gast an der Mundharmonika Ralf Grottian, normalerweise als “Blues Cats” unterwegs, merkte man die Freude an, endlich wieder ein “richtiges Konzert” spielen zu können.

Ja – 65 Besucher erlebten mehr als zwei schöne Stunden trotz der Corona-Restriktionen. Die CO²-Ampel hielt sich brav im gelb-grünen Bereich, das Publikum verhielt sich äußerst diszipliniert und ging trotzdem “richtig ab”, wenn die Musiker sie mit ihren Soli endlich wieder live in ihre musikalischen Welten mitnahmen. Wir können uns mit Zuversicht auf weitere Konzerte auch im Haus freuen – denn die Sommerbühne wird nun abgebaut.

Schreibe einen Kommentar