AfricaDay2022

Thabilé, Adjiri Odametey und JMO haben die afrikanische Seele mit ihrer Musik in unser Haus gebracht. Wir freuen uns auf das Wiedersehen im Rahmen dieses Festivals. Es ist ein Fair Trade Markt mit Handwerkskunst, Mode und Speisen aus dem afrikanischen Kontinent geplant, eingerahmt von Tanz- und Trommelworkshops, Vorträgen und einer Ausstellung über Müllverwertung, vielleicht auch eine Gesprächsrunde mit den KünstlerInnen.

Wir freuen wir uns auf musikalische Botschafter von „Mama Africa“ aus dem Senegal, aus Ghana und Südafrika. Alles eingerahmt in entsprechendem Ambiete mit Vorträgen u.a. über den Zugang zu sauberem Wasser oder Recyclingoptionen (in Kooperation mit dem SWANE Design Café Wuppertal), Ausstellungen, Info- und Marktstände des Weltladens Wermelskirchen. Dazwischen erleben wir den senegalesischen Tanz- und Percussionkünstler Bamba Gueye mit kleinen Darbietungen und Workshops.

Der Eintritt zu den Konzerten ist frei. Gefördert von

Festival

Weltmusik.Afrika.

Der Begriff „Weltmusik“ kam in den 80er Jahren auf. In der heutigen Zeit wird er oft abgelöst durch den Begriff: „Global Pop“. Weltmusik ist längst keine Nischenmusik mehr, sondern kann als „Sound unserer Zeit“ bezeichnet werden: Wechselwirkungen der unterschiedlichsten Stilrichtungen und die Verfügbarkeit der Musikstile durch die Digitalisierung haben die Weltmusik zu einem weltumspannenden Phänomen gemacht.

Thabilé

Die warme Stimme Südafrikas.

Heute lebt die Künstlerin Thabilé in Stuttgart. Sie stammt jedoch aus Südafrika, Johannesburg, wo sie ihre Kindheit und Jugend in einem Township in Soweto namens „Dlamini“ verbrachte.

Thabilé hat eine fesselnde Bühnenpräsenz und eine unverwechselbare Stimme, was darauf zurückzuführen ist, dass sie immer authentisch bleibt. Thabilé schreibt ihre Lieder selbst, zu denen sie sagt: „Alle Kunst muss ein Ziel haben“, „nicht nur tralala“. Ihre Heimatstadt Soweto war während der Apartheid ein Synonym für schwarzen Widerstand – und das prägte sie.

Die Hauptthemen ihrer Texte sind daher: ihre Jugend im Township Dlamini, die Folgen der Apartheid, Frauenmissbrauch, Rassismus, Sexismus, Liebe und Ermächtigung. In ihrer fesselnden und warmen Stimme spürt man ihre Ehrlichkeit und ihr Einfühlungsvermögen. Thabilé verkörpert den Ausdruck der modernen, unabhängigen schwarzen Frau, die voller Selbstbewusstsein ihre Stimme erhebt.

Im letzten Jahr war sie mit ihrem Partner Steive Bimamisa bei uns zu Gast und begeisterte das Publikum mit einer Mischung aus Jazz, Pop und Afrikanischer Musik. Zum Africa Day kommt sie mit kompletter Bandbegleitung!

Thabilé
Adjiri Odametey Konzertaufnahmen

Adjiri Odametey

Weltmusik mit starken, neuen Impulsen aus Westafrika

Adjiri Odametey zählt zu den beeindruckendsten Vertretern afrikanischer Musik unserer Tage. Markenzeichen des ghanaischen Singer-Songwriter und Multi-Instrumentalisten ist seine warme, erdige Stimme. Mühelos gelingt Adjiri Odametey mit seinen melodiösen Songs der Crossover. Er selbst sieht sich als Botschafter authentischer afrikanischer Musik.

Adjiri Odametey wuchs in Accra auf, der Hauptstadt Ghanas. Geprägt durch seine internationalen Eindrücke formte er seinen individuellen Stil heraus. Dabei verlor er nie seine Wurzeln in der Tradition seiner musikalisch reichen Heimat Westafrikas. Für seine Musik nutzt er selten gehörte afrikanische Instrumente wie beispielsweise die afrikanische Harfe Kora, die Daumenklaviere Mbira und Kalimba, das Balafon mit Kürbissen als Resonanzkörper und Kpanlogo-Trommeln

Bamba Gueye

Afro Dance & Percussion durchwebt den Tag. Neben den Kurzauftritten von Bamba Gueye werden im Haus Kurzkurse angeboten. Der Kursleiter kommt aus dem Senegal, wohnt in Strasbourg. Er ist Tänzer, Choreograph, Lehrer für afrikanischen Tanz. Begleitet von seinen Musikern wird er traditionelle Tänze aus Westafrika unterrichten.
Heiße Rhythmen, interessante Bewegungen und Lebensfreude stehen auf dem Programm. Der Kurs ist geeignet für alle, die sich körperlich fit fühlen, mit oder ohne Vorkenntnisse.
Mitzubringen sind bequeme Kleidung, Getränke und gute Laune. Für die Workshops wird eine Gebühr von 10 EUR pro Teilnehmer erhoben.

Programm

12 Uhr: Workshops (Dance + Drums) mit Bamba Gueye
16 Uhr: Konzert Adjiri Odametey
18:30 h: Konzert Thabilé

Der Eintritt ist frei. Spenden für unsere Arbeit sind aber gern gesehen!

Parallel dazu: Markt, Präsentationen, Vorträge