Für Besucher

Neugierig? Wenn Sie mal reinschauen wollen:

Die Kulturinitiative Wermelskirchen e.V. ist ein gemeinnütziger und ehrenamtlich geführter Verein mit Sitz in Wermelskirchen. Sie fördert Kunst und Kultur in der Region. Sie hat sich seit Gründung des offenen Künstler- und Kulturstammtischs im Juni 2016 als wichtiger Träger der Kultur-Gemeinschaft Wermelskirchens etabliert. Das gemeinsame Ziel ist ein breit gefächertes Angebot von Kunst und Kultur in Wermelskirchen und der Region. Mit dem Betrieb des ‚Haus Eifgen‘ können die Vereinsmitglieder ihre Kernkompetenz – die Musik – in idealer Weise umsetzen. Aber wir können mehr!

Feiern

Vereinsgeschichte

Musik

Tommie Harris
Tommie Harris ©Hilmar Brunow

Zu den Bildern

Hilmar Brunow fotografiert seit 2018 die auftretenden Künstler. Er stellt die Fotos mit ihrer Genehmigung hier zur Verfügung. Viel Spaß beim Anschauen und Erinnern!

Biergarten Konzert 01
Konzertimpressionen Haus Eifgen

Feiern

Das Haus Eifgen ist 130 Jahre alt. Der Charme dieses Hauses hat sich über die Jahre erhalten – mit dem Betrieb als Musik-, Kultur- und Vereinshaus hat sich ein ganz besonderes Flair entwickelt. Keine Hochglanz-Location, ein Ort mit Seele.

Bis zu 120 Personen können an den Tischen im alten Restaurant Platz finden, der ‘Pianino’-Saal wird für Musik, Tanz und Gesang genutzt.

Bei normalen Konzerten als ‘Backstage’ für die Künstler genutzte Raum kann bei Feiern für das Buffet oder als VIP-Lounge eingerichtet werden.

Die historische Theke (Vitrine aus 1920) ist ‘Tränke’ und Treffpunkt für Gespräche.

Keine Wartezeit für die Damen: Gleich zwei Toilettenanlagen sind für Damen und Herren angelegt.

Und: der schönste Biergarten in der Region und die Außenterasse sind das Highlight für die Sommerparty. Hier können nochmal bis zu 200 Personen feiern.

Vereinsgeschichte

Es gibt nichts Gutes, außer man tut es: einfach mal anfangen, Initiative ergreifen, über den Tellerrand schauen. Das hat Michael Dierks und Michael Regenbrecht 2016 bewogen, KULTIN-WK zu gründen und dafür stehen wir seitdem als Kulturinitiative. Die schlummernde Idee eines zentralen Veranstaltungskalenders wurde von uns zum Leben erweckt, nach der spontanen Spendenaktion für das jahrelang unbearbeitete Projekt “Jugendfreizeitpark” kam Bewegung in die Herzensangelegenheit von Bürgermeister Rainer Bleek und nicht zuletzt die mutige und erfolgreiche Wiederbelebung des Haus Eifgen sind Beispiele für unsere Initiativen, deren Potential nun auch von der Politik erkannt wird . Und wir reden drüber, wenn’s was zu tun gibt: mindestens beim Kulturtreff am 4. Dienstag jedes zweiten Monats.
Michael Dierks / Michael Regenbrecht – Vorsitzende KULT.IN.WK

Die Gründer
Vereinsgründer und- vorsitzende Michael Dierks und Michael Regenbrecht

Vom Bistro-Katt…

Eigentlich fing alles schon mit der Übernahme des “Szenario”, der Gaststube der Kattwinkelschen Fabrik, durch Lothar Heinrich an, der es “Bistro-Katt” nante. Denn schon bald riefen Les Searle und Michael Regenbrecht die monatliche Jazz-Session ins Leben. Durch diese – und die dann 2007 von Michael Dierks nachgelegte Blues-Session – in Verbindung mit dem neuen Ideen zugänglichen Wirt Lothar entwickelte sich das Bistro zu einem der schönsten Live Clubs in Nordrhein-Westfalen, regelmäßige gut besuchte Poetry-Slam-Veranstaltungen sind ebenso wie Karaoke-Abende hinzugekommen, ausgewählte Konzerte und spontane Piano-Musik am antiken Flügel rundeten das Bistro-Flair ab. Schon mehrfach dachte man über die Gründung eines Jazz- und Bluesclubs nach, letztendlich war die Zeit aber noch nicht reif dafür.

Eine Initialzündung gab es nach dem Tod von Lothar im April 2014: Michael Dierks organisierte eine ‘Farewellparty’ für Lothar, auf der sich alle ‘Bistro-Aktiven’ trafen und ihre Veranstaltungen in komprimierter Form dem bis zu 300 Personen starken Publikum vorstellten und nach der der Pachtvertrag mit Lothar’s Stiefsohn Ekk unterzeichnet wurde. Genau diese Veranstalter waren auch die ersten Ansprechpartner nach Bekanntgabe der Aufkündigung des Pachtvertrages mit Ekk im Dezember 2015 für die Diskussion der Idee, einen Verein zu gründen und sich als Pächter des Bistros zu bewerben. Über die bestehenden Jazz- und Bluesveranstaltungen hinaus sah das Bewerbungskonzept hierbei vor, das Bistro in erster Linie zu einer kulturellen Begegnungsstätte in Abstimmung und Zusammenarbeit mit dem Kulturbetrieb der Katt zu etablieren. Daher wurde der Verein als ‚Kulturinitiative Wermelskirchen‘ gegründet, der die Zusammenarbeit der Kulturschaffenden in Wermelskirchen fördern möchte.

Das geforderte gastronomische Konzept als einzigem Bewerbungskriterium sah weder die Nutzung des Bistros als “Musik-Club” vor noch ließ es Raum für die Entwicklung eines Kulturkonzeptes mit der Katt-Werksleitung.

…zum Haus Eifgen

  • Vereinsgründung am 16. Januar 2016 (11 Mitglieder)
  • Im Juni 2016 gründeten wir den offenen Künstler- und Kulturstammtisch und zogen mit der Bluessession in die Gaststätte Centrale
  • November 2016: Besichtigung des leer stehenden Haus Eifgen
  • Januar 2016: Beschluss zum Betrieb des Haus Eifgen auf Probe für 6 Monate
  • Februar 2017: Eröffnung des Hauses
  • September 2017: Verlängerung der Probezeit bis zum Jahresende, zusätzliche Vermietung der Räume an geschlossene Gesellschaften
  • Dezember 2017: nach 85 Konzerten und 10 Vermietungen wird die Probezeit um ein Jahr verlängert
  • Juli 2018: Geburtstagsfeier – das Haus Eifgen wird 130 Jahre alt
  • September 2018: Beschluss, eine Genossenschaft zum Kauf des Hauses zu gründen (80 Mitglieder)
  • März 2019: Gründung der Genossenschaft (s. Website der Kulturhaus Eifgen eG)
  • Juli 2019: Einreichung der Registrierungsunterlagen beim Amtsgericht Köln
  • September 2019: Unterzeichnung des Kaufvertrages
  • Dezember 2019: Eintragung der ‘Kulturhaus Eifgen eG’, Eintrag als neuer Eigentümer des ‘Haus Eifgen’ ins Grundbuch und Zahlung des Kaufpreises
  • 31.12.2019: Silvesterfeier der Vereins- und Genossenschaftsmitglieder in UNSEREM Haus
  • 13.03.2020: Bis Jahresende ausgebucht und dann geschlossen wg. CoVid-19
  • Juni 2020: Schankkonzession der Stadt Wermelskirchen mit Erlaubnis von Open-Air Konzerten, Neugestaltung der Websites
  • 01.07.2020: Vorsichtiger Neubeginn, Konzerte im Biergarten bis August
  • September 2020: Förderantrag NEUSTART Kultur bewilligt, Indoor Konzerte mit max. 65 Gästen
  • November 2020: Erneute Pandemie bedingte Schließung, 177 Vereins- plus 114 Genossenschaftsmitglieder
Les Searle bei der Probe zur 1. Jazznight im Haus Eifgen 2017 ©M. Dierks