Zum Inhalt springen

Traum vom Kultursommer platzt nicht!

2022: JazzDay22, AfricaDay22, Strange Kind of Women, Anyone’s Daughter, Julian & Roman Wasserfuhr, 5 Jahre Kultur im Eifgen, wöchentliche Musikkneipe – das sind nur einige der Angebote in diesem Sommer. Die Eventkirche in Unterburg, Dorfkultur in Dabringhausen, Rock am Markt, Wohnzimmerkonzerte und das hochwertige Kabarettprogramm in der Katt, legendäre Konzerte im AJZ und die Herbstkirmes: Wovon träumt man noch?

Förderungen von Livemusik in Wermelskirchen? Gibt es da zu wenig? Das im Presseartikel (RP, 10.2.2022) beschriebene Programm mit dem Kürzel „NK2FV“ unterstützt „Projekte von Kultureinrichtungen, die überwiegend privat finanziert werden und einen unverzichtbaren Beitrag zum Musikleben in Deutschland leisten, ihre Programmvielfalt zu bewahren und in die Zukunft zu planen“. Aber wir sind da raus. Warum? Siehe unten.

Wir machen’s trotzdem. KULTUR. Livemusik Kultur. Denn das ist unser satzungsgemäßer Auftrag. Ein buntes Programm mit hohem Anspruch wurde entwickelt, immer auch mit Blick auf das Gesamtangebot in unserer Stadt – was immer wieder im Rahmen unseres Kulturstammtischs thematisiert wird. Niederschwellige Angebote im Rahmen unserer soziokulturellen (ausschließlich ehrenamtlichen) Arbeit  finden unter der Woche mit Literatur, philosophischem Café und der Musikkneipe statt.

Ausstellung M. deGiorgi – DHDB Abschlusskonzert – Musik Club – Ausstellung D. Hager

Unser Verein wurde im Rahmen der NEUSTART KULTUR Förderprogramme in den letzten beiden Jahren mit einem Gesamtbetrag von 120.000 EUR für Investitionen gefördert – bei einem Eigenmittelanteil von 15.000 EUR.

Ziel: Neustart des kulturellen Lebens in Deutschland in Zeiten von Corona und danach, indem Kultureinrichtungen und -akteure zur Wiedereröffnung ihrer Häuser, Programme und Aktivitäten ertüchtigt werden.

soziokultur.neustartkultur.de/zentren

Damit könnten wir ja nun zufrieden sein, denn nun sind wir ertüchtigt: mit einer Spielstätte, die mit Steuergeldern genau zu diesem Zweck gefördert wurde. Ohne finanzielle Reserven, aber getragen von Freunden und Unterstützern, von unseren Mitgliedern und ehrenamtlich Aktiven, denen ich an dieser Stelle ausdrücklich danke. Jetzt wird wieder ein NEUSTART KULTUR Programm aufgelegt, von dem die Betreiber eigener Spielstätten allerdings ausgenommen sind. Also auch wir.

Wir erhielten im letzten Jahr aus einem weiteren  NEUSTART KULTUR  Programm zusätzlich 50.000 EUR (Eigenmittel = 6.000 EUR) für Konzertgagen und ein Programm, das Amateurmusiker durch Profis fortbildet, um im Fall von pandemiebedingen Veranstaltungsabsagen das Musik- und Kulturprogramm eben dieser Spieltstätte mit eigenen Aufführungen bestreiten zu können. Hieraus sind 4 Bandprojekte entstanden, zwei Ausstellungen sind installiert worden, es wurde das Format einer wöchentlichen Musikkneipe mit Musik und Küche entwickelt, in dem diese Projekte ungefördert weiterlaufen. Jeden Donnerstag. Offen für jeden.

DHDB Kurse 2021 DHDB Kurse 2021 DHDB Kurse 2021 DHDB Kurse 2021 DHDB Kurse 2021 DHDB Bandprojekte 2021 DHDB Bandprojekte 2021 DHDB Bandprojekte 2021 youtube lightbox galleryby VisualLightBox.com v6.1

Nun bricht das dritte Coronajahr an, und unsere außergewöhnlich gut ausgestattete Spielstätte mit komplett eingerichteter Innen- und Außenbühne, mit barrierefreiem Zugang und Behinderten-WC, mit 220 Einzelbestuhlungen im Biergarten bzw. Konzertgarten, mit 200 m² Publikumsüberdachung und Außenpavillon, mit einem Stehplatzpotential für bis zu 1.000 Besucher (übrigens alles unter Beauftragung vorwiegend lokaler Handwerksbetriebe) steht der lokalen Kultur zur Verfügung – auch anderen Veranstaltern. In unserer eigenen Planung haben wir hierzu die Anzahl der Konzerte reduziert, die Qualität des Angebots erhöht.

Die Herausforderung

Es fehlen uns als privatem Verein die Mittel, um das Ziel der o.g. Förderung – nämlich die Fortsetzung des Spielbetriebs auf Basis der geförderten Investitionen – zu erreichen. Unsere Angebote müssen nun komplett selbst finanziert werden. Ein aus den vergangenen Förderungen generiertes kleines Polster wird bis zum Beginn des regulären Spielbetriebs durch die laufenden Kosten der Spielstätte aufgebraucht sein. Wir sind daher mehr als die kommunal und privatwirtschaftlich finanzierten Anbieter auf ausreichende Besucherzahlen angewiesen. Oder eben auf Förderungen. In diesem Zusammenhang ist der geplante Antrag des BüFo auch bemerkenswert:

Antrag Das Bürgerforum beantragt jetzt die Bereitstellung von 50.000 Euro aus dem städtischen Haushalt zur Förderung kultureller Veranstaltungen in 2022. Diese Mittel sollen durch WiW in enger Zusammenarbeit mit der Stadt und den Vereinen eingesetzt werden, um Veranstaltung im Stadtgebiet durchzuführen. Zusätzlich sollen Sponsoren gesucht werden.

Bergische Morgenpost v. 10.02.20222

Veranstalter ohne eigene Spielstätten wie Dorfkultur e.V. oder WiW-Marketing könnten vom Förderprogramm NK2FV profitieren. Eine großartige Chance. Was ist mit „Stadtgebiet“ gemeint? Eine Gelegenheit, die gemeinsame Kulturarbeit zu stärken? Wir freuen uns auf die Gespräche, die Location steht bereit! Ready to go!

Behinderten WC – Außenbühne – Konzertgarten – Barrierefreier Zugang

Also: kein Sommermärchen, kein Kulturtraum, sondern Kulturrealität. Schaut Euch den Kulturkalender für März/April an, sagt es weiter, ladet Freunde und Bekannte zu den vielfältigen Bühnenprogrammen unserer Stadt ein. Kultur ist das Schmiermittel, das die Welt über die Pandemie hinaus in Bewegung hält. Wir können viel bewegen in unserer Stadt. Lasst uns die Kultur-Initiative gemeinsam ergreifen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.